Sieg im Verfolgerduell und ein Arbeitssieg

++Sieg im Verfolgerduell++

Eine Woche nach der unglücklichen Niederlage zu Hause gegen Herdecke, konnten wir unerwartet beim Tabellenzweiten in Siegen einen deutlichen und ungefährdeten 30:43 (10:18) Auswärtssieg einfahren.

Nach perfektem Start (0:4, 3. Minute), führten wir bereits nach acht Minuten komfortabel mit 1:8. Zwar fand Eiserfeld allmählich in die Partie, doch beruhend auf einer starken Abwehr und viel Tempo im Spiel nach vorne, konnten wir den Vorsprung bis zur Pause halten.


Nach dem Wechsel versuchten die Eiserfelder mit dem siebten Feldspieler zwar nochmal alles, doch durch leichte Tore gegen die mittlerweile sehr offensive Abwehr, konnten wir immer gleichziehen und ließen sie nie wirklich drankommen. 
Zum Schluss konnte der Vorsprung dann auch nochmal ausgebaut werden.

SGSH Dragons juniors: Hablowetz, Tigges (1) – Kahler (16/2), Pfaffenbach (8), Micus (5), Lüsebrink (3), Schriever (3), Schnepper (3), Jung (1), Plischka (1), Jens (1), Jannack (1), Börner

 

++Arbeitssieg++

Im Nachholspiel setzen wir uns am Ende verdient mit 24:20 (10:11) gegen den TV Werne durch.

Bereits in der Anfangsphase ließ sich erkennen, dass dies heute kein Selbstläufer werden sollte. 
Zwar erwischten wir den besseren Start (2:0, 6. Minute), doch der starke Werner Torwart sorgte dafür, dass wir uns nicht absetzen konnten und die Anfangsphase so ausgeglichen verlief. Nach dem 6:4 (12. Minute), luden viele Unkonzentriertheiten im Angriff, Werne zu einfachen Gegenstößen ein. So legte der TV einen 5:0-Lauf hin und konnte sich bis auf 6:9 (22. Minute) absetzen. Bis zur Pause konnten wir uns allerdings nochmal auf 10:11 herankämpfen. Trotz der 15 Fehlversuchen im Abschluss waren wir also noch im Spiel.


In Halbzeit 2 legten wir zwar wieder den besseren Start hin, der uns wieder in Führung brachte (14:11, 37. Minute), doch abermals gelang es uns nicht, sich entscheidend abzusetzen. So blieb es bis zum Schluss ein spannendes Spiel. Zwar konnte der TV nochmals ausgleichen (17:17, 49. Minute), doch eine unnötige Zeitstrafe führte dazu, dass wir in Führung gehen konnten und uns anschließend endlich entscheidend absetzen konnten (22:18, 56. Minute). Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden.

SGSH Dragons juniors: Hablowetz, Tigges – Börner (6), Kahler (5), Schriever (4), Jannack (2), Jung (2), Lüsebrink (2/1), Pfaffenbach (2), Eilbrecht (1), Tent, Plischka

2018-11-30T20:31:48+01:00