Leistungschwankungen kosteten Punkte

TuS Ferndorf – SGSH Juniors E1  17:17

Glücklich das verdiente Unentschieden geschafft

Unmittelbar auf das Hinspiel folgte das Rückspiel in Ferndorf. Mit dem Schwung und den guten Leistungen der vergangenen Spiele wollte man sich diesmal selbst belohnen und etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.

Unsere E-Vertretung kam gut ins Spiel und zeigte eine gute Leistung. Keine Mannschaft vermochte sich entscheidend abzusetzen.

Erst doppeltes Verletzungspech und der Ausfall zweier Spieler sorgten für einen Bruch im Spiel der Gäste. Das Heimteam hingegen nutzte seine Chance und schaffte es, einen Vorsprung herauszuspielen. Unsere Juniors gaben sich jedoch nicht auf. Die gesamte Mannschaft kämpfte und übernahm Verantwortung. Das Ergebnis war, dass man sich Tor für Tor wieder herankämpfte und kurz vor Schluss den Ausgleich erzielte. Diesen brachten unsere Schützlinge schließlich über die Zeit und konnten sich, trotz der Widrigkeiten und wegen einer hervorragenden Mannschaftsleistung, wie erhofft mit einem Punktgewinn belohnen.

HSG Lüdenscheid E1 – SGSH Juniors E1   34:17

Hohe Niederlage beim Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag ging die Reise unserer E!-Jugend nach Lüdenscheid zum Tabellenführer. Man hatte sich vorgenommen, konsequent zu decken und im Angriff konzentriert und zügig nach vorne zu spielen.

Dies gelang zunächst auch und unsere Juniors gestalteten das Spiel bis zum 4:4 in der neunten Minute offen. Dann jedoch kam ein Bruch ins Spiel und die Gastgeber konnten sich mit vier Treffern in Folge absetzen. Ein Vorsprung der bis zur Pause auf 17:9 anwachsen sollte.

Auch in Durchgang zwei zeigte sich das gleich Bild wie zum Ende der ersten Halbzeit. Die Deckungsarbeit war inkonsequent und der Spielaufbau war geprägt von technischen Fehlern. In Folge dessen konnte der Favorit sein Programm routiniert abspulen und die Führung kontinuierlich ausbauen. Letztlich mussten sich die Gäste deutlich mit 34:17 geschlagen geben.

 

SGSH Juniors E1 – TS Evingsen 1      24:26

Schwache Phase kostet Punkte

Unsere E1-Juniors begrüßten die Gäste aus Evingsen zum Meisterschaftsspiel am Löh. Die teils mangelhafte Einstellung und die vielen technischen Fehler aus dem vorangegangenen Spiel sollten vergessen gemacht werden. Gesagt, getan. Unser Team kam gegen einen guten Gegner schnell ins Spiel und verstanden es, die erste Halbzeit offen zu gestalten. Kein Team konnte sich wirklich absetzen und die Führung wechselte häufig. 11:10 ging man in die Pause.

Die gute Leistung sollte in der zweiten Halbzeit verstetigt und einige Dinge noch verbessert werden. Dies gelang allerdings nur dreieinhalb Minuten, dann passierte, was man schon oft in der Saison beobachten konnte. Unser Team verlor den Faden und das nutzte der Gegner aus um von 14:14 auf 14:20 davonzuziehen. Team-Timeout Juniors in der 28. Minute. Deutliche Worte des Trainergespanns sollten die Konzentration und die richtige Einstellung wiederherstellen.

Im Gegensatz zur Halbzeit fruchteten die Worte dieses Mal. Unsere E1-Vertretung erzielte drei Tore in Folge und konnte den hohen Vorsprung auf drei Treffer verkürzen. Auch im weiteren Verlauf stimmte die Einstellung nun, den verlorenen Boden konnte man allerdings nicht komplett wiedergutmachen.

So hieß es, maßgeblich aufgrund der unnötigen Schwächephase, am Ende 24:26. Es hätte mehr sein können…

 

SGSH Juniors E1 – SG Attendorn/Ennest 1    31:14

Wider den Fluch

Zu Gast am heimischen Löh war die E-Jugend-Vertretung aus Attendorn. Hatte man in der Vorwoche noch frustriert zwei Punkte abgeben müssen, weil man sich zu Beginn der zweiten Halbzeit eine Ruhephase gönnte, so waren Marschrute und Ziel an diesem Wochenende klar: Der Fluch des Einbrechens nach dem Seitenwechsel sollte besiegt werden.

Zunächst kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und setzten die Hausherrinnen und –herren mit mutiger und konsequenter Abwehrarbeit unter Druck. Doch unser Team fing sich und ging in der achten Minute erstmals in Führung. Das folgende Timeout der Gäste zeigte auch nur kurz Wirkung und unsere Juniors verstanden es, die eigene Leistung stetig zu steigern.

Folgerichtig ging man 13:7 in die Halbzeit.

Erneut schwor man sich ein nun nicht nachzulassen und sich für die bisher gezeigte Leistung zu belohnen. Was dann geschah ließ das Trainerduo staunen. Unsere E1-Vertretung knüpfte dort an, wo sie aufgehört hatte. Ohne Unkonzentriertheiten, ohne Nachlässigkeiten und ohne Motivationsverlust. Konsequentes Abwehrverhalten, schönes Zusammenspiel und konzentrierte Abschlüsse bestimmten das Geschehen und die Gastgeber bauten die Führung kontinuierlich aus. Folgerichtig trennten sich beide Teams nach einem sehr ansehnlichen Spiel mit einem verdienten Sieg für unsere Juniors 31:14.

2018-03-13T12:44:50+01:00