Halbfinalchance gewahrt

Das Spiel gegen Westfalia Herne musste gewonnen werden, um die am Samstag in Ahlen geschaffene sehr gute Ausgangsposition nicht zu gefährden. Die Mannschaft war zu Beginn der Partie gar nicht im Spiel. Die Fehler in der Abwehr konnte der erneut  gut aufgelegte Dominik Friedrich im Tor ein ums andere Mal ausbügeln und die Mannschaft so im Spiel halten. Bis zur 16. Minute war die Partie beim Stand von 10:11 für die Gäste noch völlig ausgeglichen. In der anschließenden Auszeit, stellte Trainer Marco Grgic die Mannschaft nochmal um.

Das sollte sich erneut positiv bemerkbar machen. Besonders Paul Varosi konnte die Chance nutzen und erzielte in dieser Phase drei Treffer.  In die Halbzeit ging es dann mit einer 14:18 Führung für die Juniors. Die Jungs konnten die Führung nach dem Wechsel noch leicht ausbauen.

Hier zeigte sich heute Ole Hübner als besonders treffsicher. Die Mannschaft hatte das Spiel jederzeit im Griff. Herne schaffte es in der 43. Minute den Rückstand auf 26:29 zu verkürzen. Doch die Mannschaft von Marco Grgic traf direkt 5x in Folge und stellte somit endgültig die Weichen auf Sieg. Am Ende stand es 27:35 für die Juniors. Erfreulich war heute, dass sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten und somit noch etwas Selbstvertrauen tanken konnten für das entscheidende Spiel gegen Westfalia Kinderhaus, am kommenden Sonntag um 12.00 Uhr in Halver. Dort ist die Ausgangslage klar. Nur ein Sieg ermöglicht es der Mannschaft in die Halbfinalspiele der Westfälischen Meisterschaft einzuziehen und diese außergewöhnliche Saison zu krönen.

SGSH-Juniors: van Asch, Friedrich, – Hübner (11), Lüsebrink (7/1), Thieltges (1), Eilbrecht (2), Spelsberg (4), vom Hofe (2), Wallmann, Briel (2), Mänzer (1), Varosi (4), Bleiker (1)

2018-02-23T20:35:21+01:00