A-Jugend scheitert knapp am Bundesliga Aufstieg

Das Tor zur Jugend-Bundesliga Saison 2019/20 stand für die A-Jugend der SGSH Dragons weit auf nach dem Erfolg im ersten Spiel des Tages gegen den Lausitzer HBC Cottbus. Die Mannschaft von Trainer Maciej Dmytruszynski scheiterte aber im „Finale“ am Gastgeber TSV Allach.

Der Reihe nach: Nach dem Sieg (17:13) des TSV Allach im ersten Match des Tages gegen die Lausitzer mussten die Dragons im zweiten Match gegen den „Gastgeber“ (so wollte es der Spielplan!) aus Cottbus ran.

Von Anfang an war es ein enges Match, 2:2, 2:4 (für die Dragons), 4:4, 6:6 bis zum HZ Ergebnis von 7:8 für den Drachen Nachwuchs.

Aus der Halbzeit kam die Dmytruszynski wacher heraus. 8:11 (23.Minute), 9:12 (27.), 10:14 (31.). Das 11:16 durch Fynn Schnepper in der 35. Minute war eine kleine Vorentscheidung. Beim 13:17 stand die SGSH nur noch mit 4 Spielern auf dem Feld. Eine Auszeit vom Trainer und das darauffolgende 13:18 durch Jan Micus bedeutete den Sieg 2 Minuten vor Schluss.

Am Ende siegten die Dragons mit 14:19. Ein Unentschieden (aufgrund der besseren Differenz gegen Cottbus) im zweiten Spiel gegen den Gastgeber TSV Allach würde den Platz in der Bundesliga sichern.

Unter den Augen von Ex-Nationalspieler Dominik Klein, kristallisierte sich aber im Laufe des Spiels die TSV Allach als eine hohe Hürde heraus. Nach ausgeglichenem Beginn (2:2) setzte sich Allach über 2:4, 4:6, 5:9 auf 8:11 zur Halbzeit ab. Garant für die Führung war einmal mehr der Torwart der Gastgeber.

Die 2. Halbzeit gestaltete sich ähnlich. Über 9:13, 11:14,11:18 kam es in der 36. Minute zum vorentscheidenden 12:20 aus Sicht der SGSH Dragons. Am Ende steht eine 14:21 Niederlage.

Damit sichert sich der TSV Allach einen Platz in der Jugend Bundesliga Saison 2019/20, die SGSH Dragons gehen optimistisch und voller Stolz auf das Erbrachte in die Oberliga Saison 19/20.

Die Stimmen zum Erreichten:

Trainer Maciej Dmytruszynski: Mir fehlen einfach die Worte… ich bin unglaublich stolz.
Die Jungs haben bei jedem Spiel alles gegeben, toll und bis zum Ende gekämpft, nie aufgegeben….
In den letzten 40 Tagen 22 Spiele absolviert – einfach Wahnsinn!! Sie haben sich immer als Mannschaft präsentiert und unglaublich schnell im letzten Monat als Mannschaft entwickelt…
In dieser Mannschaft steckt viel Potential und ich freue mich jetzt schon auf die Oberliga Saison mit den Jungs!!
Wir haben leider die JBLH nicht geschafft, aber wir können alle stolz sein was die Jungs gemacht haben. Vielen Dank an alle Eltern, Vorstand und alle die die Daumen gedrückt haben.

Vorsitzender, Markus Knuth: „Eine hervorragende Leistung von Mannschaft, Trainer und dem Team hinter dem Team! Das ist eine großartige Werbung für die Dragons und für die Jungs ein Erlebnis, das sie nie vergessen werden.“

Jugendkoordinator Mark Dragunski: „Ich bin stolz auf Trainer und Mannschaft. Klasse Leistung bei der Herkulesaufgabe. Auch den Eltern ein Riesenkompliment für die großartige Unterstützung über 5 Wochenenden! Wir haben als Verein ein großartiges Ausrufezeichen gesetzt und sind auf dem richtigen Weg!

Trainer der 3. Liga Mannschaft, Stefan Neff: „Kompliment an Mannschaft, Trainer, Vorstand, Eltern, Fans und Sponsoren. Ein super Auftritt unserer Jugend. Da können wir stolz drauf sein. Einfach eine super Entwicklung. Meinen großen Respekt.“

Co-Trainer der 3. Liga Mannschaft, Hans-Peter Müller: „Das war echt gut. Auch die Leistung der Jungs ist echt hoch anzusehen. Wir können als Verein wirklich stolz auf die Leistungsentwicklung der Jugendabteilung sein. Da wächst etwas heran. Chapeau.“

2019-06-09T07:44:04+02:00